Hoet COUTURE
Nach 4 Jahren Forschung und Entwicklung brachte Hoet als erstes 3D-laser-gedruckte Brillen aus Titan auf den Markt, „made in Belgium“. 

Die 3D-Technologie bietet etliche Optionen ohne gleichen beim Design und ist außerdem umweltfreundlich.
Es gibt nahezu keinen Rohstoffabfall, keine Lagerbestände und der bewusste Verbraucher geht letztendlich mit einem aus ökologischer, sozialer und ethischer Sicht verantwortliches Produkt nach Hause.  
Die zeitlos-moderne Kollektion ist schick und umfasst derzeit 12 Modelle, jeweils als naturbelassen und dunkelgrau beschichtet erhältlich. Komfort und Qualität sind dabei stets die grundlegenden Anforderungen.
Die Brillenfassungen sind korrosionsbeständig, anti-allergisch, leicht, aber dennoch haltbar mit guter Passform. Sie sind mit verschiedenen Nasen- und Gläsermaßkombinationen erhältlich und werden auf Bestellung angefertigt. Daher können sie auch mit dem Namen Ihres Kunden individuell ausgeführt werden.

Auffallend unauffällig und unauffällig auffallend.
Hoet Couture²
Ein eingefasster Diamant oder eine einzigartige Bordüre aus Gold- und Platindraht lässt jede Hoet-Couture-Fassung noch subtiler aussehen.

Aufgrund der Kombination aus Hightech und Juwelierhandwerk wird diese Brille fast zu einem Schmuckstück.
Hoet COSTUME
Neben der wachsenden Cabrio-Kollektion aus Polyamid und der exklusiven Hoet Couture-Kollektion aus Titan durften 3D-gedruckte Brillen, bei denen beide Materialien kombiniert wurden, nicht fehlen.
Die Bügel und das Grundgestell werden aus schwarzfarbigem Polyamid gedruckt. Darauf kommt ein Vorderstück aus Titan, dass mit matter oder glänzender Oberfläche gefertigt werden kann.  
U1 und U2 sind die ersten Modelle, die in die Kategorie Hoet Costume gehören.
Auch wenn die Brillen bei Hoet immer klassische Formen haben (rund und Pantos), sind sie aufgrund der angewandten Techniken und der Materialwahl innovativ.